E1-Jugend

Ohne sieben aber stark verbessert

Nachdem am Donnerstag schon fünf Spieler beim Test gegen Dormagen fehlten, waren es beim Turnier in Cronenberg schon ganze sieben Spieler (darunter auch alle etatmässigen Torhüter). Daher gilt der Dank zunächst Leon, dem Torwart der E2, und Niko, ebenfalls aus der E2, die uns gut verstärkten.

Im Modus jeder gegen jeden spielten wir zunächst gegen die E1 und E2 des HSV Wuppertal, die jeweils sicher geschlagen werden konnten. Auch die folgenden Spiele gegen die Mannschaften aus Velbert und Hagen waren kein echter Prüfstein. Dieser erwartete uns dann im letzten Spiel gegen die Gastgeber TG Cronenberg, die bis dato auch noch keinen Punkt abgeben mussten. Nachdem die ersten Minuten noch ausgeglichen gestaltet werden konnten, mussten wir dann doch der dünnen Personaldecke Tribut zollen.

So beendeten wir das Turnier mit einem 2. Platz. Den Pokal hierfür durfte Julian mitnehmen, der heute seine Spiele zwei bis sechs bestritt und direkt ein Tor erzielen konnte.
Über den Verbleib der Süßigkeitentrophäe wird der Mantel des Schweigens gelegt...

Nun hoffen wir die kommende Woche wieder vollzählig trainieren zu können, um dann am kommenden Samstag einen guten Start in die Bestengruppe hinzulegen.

Noch im Winterschlaf

Zu Gast zum Trainingsspiel war die Mannschaft von Bayer Dormagen. Nachdem die Langenfelder Kids in den letzten Monaten sehr erfolgsverwöhnt waren, gab es diesmal eine ordentliche und verdiente Klatsche. Fünf Spieler verweilten noch im Urlaub oder waren anderweitig verhindert, so dass die übrigen Spieler bei 2x20 + 1x10 Minuten ordentlich gefordert wurden. Wesentlich beweglicher und konditionell besser präsentierten die Gäste eigentlich Stärken, die uns auszeichnen, heute aber, an einem gebrauchten Tag, sehr vermisst wurden. So hielt man bis zum 4:4 noch ordentlich mit, bevor die Dämme brachen und Dormagen mit 6:14 in die Halbzeit ging.

Auch in Hälfte zwei waren alle redlich bemüht, aber die Beine schienen wie aus Blei. Endstand 13:30 für Dormagen. Man einigte sich auf eine 10 minütige Verlängerung. Hier hatten wir Gelegenheit im Ansatz die Stärken zu zeigen,die uns ausmachen. Bewegliche Abwehrarbeit, konsequente Abschlüsse. So konnten wir zumindest diese 10 Minuten mit 9:6 für uns entscheiden.

Am Samstag geht es weiter mit einem Turnier in Cronenberg in der Hoffnung hier wieder an die Qualität der Vorrunde heranzureichen.

Winterpause

Auch die männliche E1 Jugend genießt die Ruhe zum Jahreswechsel. Nach erfolgter Pflicht ungeschlagen in die Bestengruppe einzuziehen, folgt nun die Kür ab dem 14.01.2017 wenn es darum geht sich in der Bestengruppe mit den Besten fünf anderen Teams aus dem Bergischen Handballkreis zu messen.

Aber auch vorher geht es schon wieder los. Am 05.01. ist der Trainingsauftakt. Im Anschluss an eine einstündige Trainingseinheit begrüßen wir den Nachwuchs aus der Talentschmiede des TSV Bayer Dormagen. Auch wenn nicht alle Spieler dann aus der Winterpause zurück sind, wird es sicherlich ein interessanter Vergleich.

So eingespielt müssten die Kids auch gut gerüstet sein für das am 07.01. folgende Turnier bei der TG Cronenberg, wo im Wesentlichen Gegner aus dem Wuppertaler Kreis anzutreffen sind.

Lupenreine Vorrunde

Auch die Mannschaft vom OTV2 konnte der männlichen E1 Jugend nichts entgegen setzen. Somit bleibt die Weste in der Vorrunde blütenweiß.
Das erste Tor ließ etwas auf sich warten. Aber dann lief die Maschinerie auf gewohnten Touren.  Über 9:1 ging man mit 15:1 in die Pause.

Jedwede Besetzung auf dem Feld wusste zu überzeugen durch unbändigen Tordrang sowie durch überzeugende Defensivarbeit.

"Wann komm' ich wieder rein" war die meistgestellte Frage auf der Bank (gefühlte 100 mal). Nicht nur dadurch waren die Verweilzeiten für die Spieler auf der Bank äußerst kurz bemessen. Dennoch oder gerade deshalb entwickelte sich das Spiel nach zwei schnellen Treffern der Gastgeber ohne Bruch weiter in die selbe Richtung. Über das 24:3 freuten sich alle über einen 30:4 Endstand.

7. Sieg im 7. Spiel = 3.Platz ???

Sieben Siege aus sieben Spielen aber nur 10:4 Punk­te, damit Tabellenpla­tz 3! Wie das geht? D­as geht, wenn seit Ja­hren angewandtes Rech­t im Bergischen Handb­allkreis plötzlich ke­ine Anwendung mehr fi­ndet. War es in den l­etzten Jahren völlig ­üblich im Bereich der­ "Kleinen" die Spiela­nfänger schnellstens ­auch das Spielerlebni­s erleben und so von ­unserer Sportart bege­istern zu lassen (auc­h ohne offizielle Spi­elerlaubnis), traf es­ uns nun völlig unerw­artet anders, so dass­ zwei Spiele rückwirk­end als verloren gewe­rtet wurden.

Sportlich dominiert d­ie Truppe ihre Vorrun­de nach nach Belieben­. Nicht nur das sport­lich alle Spiele deut­lich gewonnen wurden,­ sondern auch die Art­ und Weise kann sich ­sehen lassen. 181 gew­orfene Tore, 84 kassi­erte Treffer. Erwähne­nswert: Während ander­e Mannschaften vermeh­rt immer nur die selb­en (stärkeren) Spiele­r einsetzen um so hoc­h wie möglich zu gewi­nnen, erhalten bei un­s vor allem die Spiel­anfänger viele Spiela­nteile und so die Gel­egenheit sich kontinu­ierlich zu verbessern­.

Auch personell sieht ­es immer besser aus. ­Mit Julian konnten wi­r in der vergangenen ­Woche einen weiteren Spieler (Nr.15) für u­ns gewinnen. Und auch­ auf der Trainerbank ­gibt es Verstärkung. ­Peter Dick, früherer ­sehr erfolgreicher Ju­gendtrainer bei der S­GL, konnte sich an de­r Mannschaft begeiste­rn und unterstützt nu­n sehr effektiv das T­raining.

Am morgigen Sonntag (­04.12.) geht es im le­tzten Spiel der Vorru­nde gegen Ohligser TV 2. Um 10.30 Uhr ist ­Anpfiff in der OTV Ha­lle. Mit einem Sieg w­ird hier der Einzug i­n die Bestengruppe ge­sichert.

7. Sieg im 7. Spiel

Vier Spieler konnten, teils kurzfristig, nicht dabei sein. Dies gab umso mehr Spielanteile für die Anderen. Jeder Spieler wurde mindestens 3 mal ein- und ausgewechselt. Jedes Mal fanden sich die Spieler auf einer neuen Position wieder. Dem Spielfluß hat dies zu keiner Zeit geschadet.

Die junge Mannschaft von TSV Aufderhöhe gelang bis zur Pause leider kein Treffer, so dass wir mit 14:0 in Halbzeit zwei gingen. Aus einer lauffreudigen Abwehr heraus gelangen immer wieder Ballgewinne, die im höchsten Tempo nach vorne getragen und erfolgreich abgeschlossen wurden. Am Ende standen 29 Tore zu Buche, erzielt durch sechs verschiedene Torschützen und auch dem Gegner gelangen noch zwei schöne Tore.

In der nächsten Woche geht's dann zur nächtlicher Stunde (10 Uhr) zum letzten Spiel der Vorrunde nach Ohligs. Hoffentlich können wir dann endlich mal wieder in voller Besetzung auflaufen.

Die Serie hält an

Heute stand für die E1 die längste Reise der Vorrunde an. In Hückeswagen empfingen uns die Füchse Oberberg. Ohne drei Spieler (krank, private Gründe) ging es in das Spiel in dem wir von Beginn an die Oberhand behielten. Die Abwehr zeigte sich zur Vorwoche deutlich lauffreudiger, so daß auch zahlreiche Schnellangriffe erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Über 7:2 ging es mit 14:5 in die Pause.

Auch der Pausentee und permanent wechselnde Formationen brachten uns nicht aus dem Tritt, so dass über das 20:5 der 25:8 Endstand hergestellt wurde.

Zwei Dinge waren hier sehr erwähnenswert: Corin erzielte seinen ersten Treffer in einem Meisterschaftsspiel und es trugen sich neun Spieler in die Torschützenliste ein.

So kann es gerne weitergehen, als nächstes beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen Aufderhöhe.

Fünfer Sieg in Folge

Am heutigen Samstag begrüßten wir die Mannschaft des HSG WMTV Solingen.

Mit einer prall gefüllten Bank, trotz zweier Absagen, begannen wir das Spiel. Das Spiel gestaltete sich unsererseits recht fahrig. Insbesondere traten in der Abwehr ungewohnte Unkonzentriertheiten auf, so dass ständig Spieler aus Solingen frei zum Torabschluss kamen. Bis zum 3:3 liefen wir immer wieder einem Rückstand hinterher, weil heute auch unsere eigenen Torabschlüsse zu oft mitten auf den Torwart landeten. Durch einen kurzen Zwischenspurt zum 10:4 konnten wir den Halbzeitstand von 14:9 herstellen.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor unsere Gegner besser im Auge zu behalten. Dies gelang zwar nicht so gut wie sonst, aber etwas besser als in der ersten Halbzeit, so daß in ständig wechselnder Rotation auch die Abwehrarbeit besser wurde. Über 19:10 wurde der Endstand von 23:14 markiert.

Glückwunsch an Linus, der heute sein 1. Meisterschaftstor in der Saison erzielen konnte.

Am Mittwoch steht das nächste Highlight an. Hier spielen wir zu Übungszwecken gegen unsere E2. Zum Einsatz kommen werden hier im Wesentlichen unsere Spielanfänger, um weitere Spielpraxis zu erlangen.

Weiterhin eine weiße Weste

Trotz zweier Spielerausfälle zeigte sich ein prall gefüllter Spielberichtsbogen (nur ein Platz frei) zum Derby gegen die Nachbarn von der SG Monheim 1894/1968 e. V.. Das Spiel begann etwas schleppend, die Laufarbeit in der Defensive war etwas träge, so dass wir zunächst nach einer 3:2 Führung mit 3:5 ins Hintertreffen gerieten. Anschließend fanden wir in den gewohnten Rhythmus und konnten über das 9:5 den 15:7 Pausenstand herstellen. In Hälfte zwei lief es weiterhin sehr ordentlich und wir konnten vor allem läuferisch überzeugen. Über 20:11, 25:12 schafften wir zum Ende einen klaren 27:13 Sieg. Nun steht uns eine spielfreie Woche bevor, bevor wir am 12.11. die Mannschaft vom HSG WMTV Solingen begrüßen dürfen.

Solide Leistung beim eigenen Turnier

Beim Langenfelder Arndt Cup war beim Blick auf die Gruppeneinteilung klar, dass direkt das erste Spiel gegen Erkrath entscheidend für die Finalteilnahme sein sollte. Auf deren Turnier im Sommer verloren wir noch sehr deutlich. Dieses mal waren wieder nicht alle Mann an Bord. Dennoch konnten wir ein enges Spiel gestalten, das wir zunächst bestimmten. Doch die sehr körperbetonte Spielweise tat ihre Wirkung, so daß nach einer 5:3 Führung wir uns noch mit 5:6 geschlagen geben mussten. Da nur die Gruppenersten der beiden vierer Gruppen das Finale austragen sollten, musste man Erkrath hier ziehen lassen. Die folgenden beiden Spiele gegen Siebengebirge und Leichlingen konnten ohne größere Mühe gewonnen werden, so dass wir hier einen versöhnlichen Abschluss fanden. Ohnehin stand der Spass natürlich im Vordergrund und vor allem die Zeiten zwischen den Spielen wurden hier ausgiebig fürs Spielen und Toben genutzt. Wahrscheinlich ist hier der ein oder andere Spieler mindestens soviel gelaufen wie bei den Spielen selbst. Nun sind wir gut vorbereitet um nächsten Samstag wieder die Pflicht in der Liga folgen zu lassen wenn es in heimischer Halle gegen die SG Monheim geht.

Aller guten Dinge sind drei

Am Sonntag Mittag war die E1 zu Gast bei der Mannschaft des JHC Wermelskirchen und konnte im dritten Meisterschaftsspiel den dritten Sieg eintüten. Auch wenn der Spielverlauf recht eindeutig verlief, produzierten die Spieler in Hälfte eins technische Fehler, insbesondere Passfehler, die eigentlich für eine ganze Saison reichen würden.
Dennoch, auf Grund der guten Abwehrleistung, konnte man über das 4:0, 6:2 bis zum Halbzeitstand von 11:3 das Spie...l klar dominieren.

Die Halbzeitpause wurde gut genutzt um ein paar Passübungen zu absolvieren. Dies sollte helfen, so dass in Hälfte zwei fast die gewohnte Ballsicherheit zu beobachten war. Über das 17:5, 24:9 entwickelte sich der 30:14 Endstand.

Positiv festzuhalten bleibt, das sechs Spieler drei oder mehr Treffer erzielen konnten. Es entwickelt sich hier also langsam die ersehnte Breite. Aber auch die Spieler die diesmal ohne Torerfolg blieben, konnten mit toller Abwehrarbeit und einigen guten Anspielen glänzen.

Die Entwicklung zeigt in die richtige Richtung. Jetzt gilt es vor allem die Spielanfänger weiter zu entwickeln, um hier den Anschluss bekommen.

Zweites Spiel - zweiter Sieg

Am Sonntag Mittag empfing die E1 Jugend die Gäste des TV Haan. Das Spiel begann planmäßig und der Schwung vom vergangenen Donnerstag (Testspiel gegen Opladen) konnte mitgenommen werden. Nach der 7:0 Führung vor der 10. Minute  waren die Kräfteverhältnisse ausgelotet. Ab hier wurden alle Spieler ausgewechselt und die "zweite Garde" erhielt die Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln. Hier zeigte sich schnell, dass dieses Vorgehen auch in den nächsten Spielen dringend forciert werden muss. Den Spielern hier fehlte der rechte Mut zu eigenen Aktionen und sicheren Pässen, so dass der Gegner schnell aufschließen konnte. So ging man, mit Kalkül, mit einem 11:12 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause durfte sich die Angangsformation wieder für 10 Minuten präsentieren. Dies spiegelte sich im Spielstand entsprechend wider, so dass nach knappen 10 Minuten in Hälfte zwei wieder eine klare Führung 24:14 auf der Uhr zu lesen war. Diesmal gab es keinen Blockwechsel, die Auswechselspieler wurde sukzessive eingewechselt und schafften es den Abstand beizubehalten. Somit war der Endstand von 27:18 nur Nebensache, toll war es, dass alle Spieler viele  Spielanteile hatten.

Tempospiel vom Feinsten

Tempospiel vom Feinsten zeigte die E1 nach dem ersten Saisonsieg bei einem Trainingsspiel unter der Woche gegen die Mannschaft aus Opladen. Die Mannschaft der Opladener kam mit reichlich Vorschusslorbeeren nach Langenfeld, gewannen sie doch in der Vorbereitung Turnier um Turnier.

An diesem Donnerstag klappte jedoch fast alles bei unseren Jungs. Vor allem Ballgewinne aus einer läuferisch sehr starken Abwehr wurden mustergültig über teilweise nur ein bis zwei Passstatio...nen im gegnerischen Tor untergebracht. Fast wie bei den Großen!

So entwickelte sich der Torverlauf über 6:5, 11:5 bis zur Halbzeit 18:11 voll nach Plan. Auch in der zweiten Hälfte ging es munter weiter über 26:14 bis zum Endstand von 33:22.

Alle Spieler hatten reichlich Spielanteile und mit Tamino lief auch direkt wieder ein neues Gesicht mit auf, obwohl er erst einmal beim Training war.

So kann es weitergehen!!!!

Sieg zum Saiso­nstart

Der Ausflug der E1 Ju­gend nach Remscheid e­ndet mit einem deutli­chen 20:15 Sieg. Nach­ einem ordentlichen S­tart mit einer 7:3 Fü­hrung konnten wir ein­e unaufgeregte erste ­Hälfte 12:7 für uns g­ewinnen.

Die zweite Hälfte ver­lief ebenfalls nach P­lan und gipfelte in d­er höchsten Führung b­eim 19:12, eh Remsch­eid zum Ende hin noch­mal etwas aufholte zu­m 20:15 Endstand.

Alles in allem ein zu­friedenstellender Sta­rt, wenngleich einige­ technische Fehler un­d viele unkonzentrier­t geworfene Bälle ein­ klareres Ergebnis ve­rhinderten.

Dadurch, dass vier Sp­ieler schulbedingt ni­cht mit waren, gab es­ für alle viel Einsat­zzeit.

Es spielten: Noah Poe­nsgen, Jan-Silas Hatc­her, Magnus Bader, Ab­inash Becker , Lars B­ecker , Femke Koehler­, Janis Dörne, Bennet­ Wille, Yanic Wille

Wer die Mannschaft Live sehen will, hat bereits am 22.09. um 16:30Uhr die Möglichkeit. Opladen kommt zu einem Freundschaftsspiel vorbei.

Der Rost ist weg...

...nach den Ferien ist es erfahrungsgemäß schwer wieder in Tritt zu kommen.  So ging erging es auch der E1. Um sich wieder an altgewohnte Abläufe zu gewöhnen und erinnern, nahmen wir an zwei Turnieren teil.

In Erkrath, am 03.09., konnten wir beim Spassturnier (Menschenkicker und RC Autofahren standen mit auf dem Turnierplan) handballerisch schon halbwegs überzeugen, wenngleich 6 Kinder aus verschiedenen Gründen nicht mit dabei waren. So erlangten wir mit einem 10 Tore Sieg im Platzierungsspiel gegen Erkrath den 3 Platz.

Am 11.09. fand ein Blitzturnier in Kaarst statt, bei dem wir fast komplett auflaufen konnten. Drei Spiele wurden absolviert, ein Sieg mit 4 Toren gegen den Gastgeber, ein Unentschieden gegen Erkelenz 2 gelangen uns, bevor uns im entscheidenden Spiel gegen Erkelenz 1 nach einem ordentlichen Start die Puste ausging. Wir mussten erkennen,  dass wir vor allem läuferisch hier noch Nachholbedarf haben.

Viel wichtiger als der 2. Platz war die Tatsache das alle Spieler viele Spielanteile erhielten, so dass insbesondere die Neuen möglichst bald den Anschluss schaffen.

Mit Linus konnten wir einen weiteren Spieler für uns gewinnen, so dass wir nun, trotz zweier Abgänge, auf eine Kadergröße von 14 gewachsen sind.

In der kommenden Saison wäre es schön Bestengruppe zu spielen. Wichtiger ist allerdings die Entwicklung, insbesondere körperlich, jedes einzelnen Spielers.

Weitere Kinder aus dem Jahrgang 2006 sind sehr gerne gesehen.

Tabelle und Spielplan

Spielplan (nur für die Terminplanung)
Tabelle (Spielerlebnis vor Spielergebnis)

Vorgruppenspiele

Kontaktdaten

Trainer: Kai Wille
Mobil: 0177-7363880
Co-Trainer:
Mobil:
   
   

Trikot

1. Satz: Trikot grün - Short schwarz
2. Satz: 

Trainingszeiten

Montag: 17:00 bis 18:30 Uhr HdG
Sporthalle Hinter den Gärten                                Hinter den Gärten 21 - 40764 Langenfeld
Donnerstag: 16:00 bis 17:30 Uhr KAG 2
Konrad-Adenauer-Gymnasium Lindberghstraße - 40764 Langenfeld

 

Alter: 10 Jahre

Sponsor

Die Mannschaft bedankt sich bei ihrem Trikotsponsor